HANS PETER RIEGEL  /  AUTOR

BEUYS - DIE BIOGRAPHIE

IMMENDORFF - DIE BIOGRAPHIE

JOURNALISTISCHE BEITRÄGE

INFORMATION

KONTAKT

ANDERE PUBLIKATIONEN

TEXTE UND INTERVIEWS

...............................................................................................................................................

 

Der dunkle Hinterhof des Kunstmarkts

 

Erschienen in Scheinwerfer / Transparency International, Oktober 2017

 

Themenschwerpunkt: Organisierte Kriminalität und Terrorismusfinanzierung

 

Der Kunstmarkt-Insider Hans Peter Riegel schildert illegale Geschäfte des

Kunstmarktes, die nicht zuletzt zur Terrorismus-Finanzierung genutzt werden.

 

www.transparency.de

 

...............................................................................................................................................

 

Die Berührbare

 

 

Erschienen im FOCUS, 19.11.2016

 

Für ihre ersten Performances riskierte Marina Abramović nicht selten Leib und Leben. Sie stellte sich selbst zur Schau, erklärte Marina (und ihren Körper) zum Subjekt und trat als Seelenheilerin an. Ende des Monats wird die gebürtige Serbin 70 Jahre alt. Und inszeniert sich in ihrer neuen Autobiograie als große Kunstfigur.

 

www.focus-magazin.de

 

...............................................................................................................................................

 

Für den Kunstmarkt gestorben

 

Erschienen im Handelsblatt, 21.1.2016

 

Joseph Beuys zählt zu den wichtigsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Doch auf dem Kunstmarkt ist er nahezu bedeutungslos. Was verwunden mag, angesichts von in

der Kunstszene beliebten Ranglisten, die ihn auf Spitzenplätzen führen. So in dem jährlich erstellten „Kunstkompass“, wo er hinter seinem ewigen Konkurrenten Andy Warhol den zweiten Rang der „Unsterblichen“ einnimmt. Allerdings geht es in solchen Rankings um subjektive Kriterien oder die Anzahl von Ausstellungen und Publikationen. Hier zählt Beuys immer noch zur Elite. Seine Werke hingegen verkaufen sich schleppend und allenfalls für Kleingeld.

 

...............................................................................................................................................

 

15 für Ida

 

Erschienen im Handelsblatt, 18.9.2015 / Titelstory

 

In seinen letzten Jahren suchte der kranke Maler Jörg Immendorff noch mal nach Bestätigung. Halt fand er in der Familie – und dort offenbar auch einen Helfer für die Kunst. Die Käufer derselben könnte das teuer kommen.

 

Immendorff-Biograf Hans Peter Riegel berichtet über dubiose Geschäfte mit den Bronze-Plastiken des Künstlers.

 

...............................................................................................................................................

 

Unschöne Künste

 

Erschienen in die WELT AM SONNTAG, 26.10.2014

 

Der internationale Kunstmarkt boomt – und mit ihm allerlei dubiose Praktiken und kriminelle Machenschaften.

 

Ein Bericht des Immendorff- und Beuys-Biografen Hans Peter Riegel.

 

...............................................................................................................................................

 

Die Leute sind müde von den Bildschirmen

 

Ein Interview von Hans Peter Riegel mit Tina Brown

 

Erschienen in DIE WELT, 18.10.2014

 

Tina Brown, einst Chefin von "Vanity Fair" und "New Yorker", will den Journalismus retten.

Weder gedruckt noch online – sondern auf der Bühne. Ein Gespräch über alte Fehler und neue Visionen.

 

...............................................................................................................................................

 

Die Cineasten von Zürich

 

Erschienen in DIE WELT, 6.10.2014

 

Am Samstag wurden in Zürich die Filmpreise verliehen. Sind sie relevant? Für die Filmkultur kaum. Noch mangelt es dem Wettbewerb des Zurich Film Festivals an Konturen, an Debatten auch, die jene Gravität erzeugen, mit der Preise wertvoll werden.

 

...............................................................................................................................................

 

Die Eminenz

 

Erschienen in DIE WELT AM SONNTAG, 15.6.2014

 

An ihr kommt nicht nur auf der Art Basel keiner vorbei. Ein Besuch bei der Erfolgsgaleristin Eva Presenhuber.

 

Es ist ein bisschen konspirativ: Man trifft sich, darf kein Aufnahmegerät benutzen,

später keine Namen nennen. So ist es Brauch bei Eva Presenhuber. Die 52-Jährige zählt neben Monika Sprüth und Philomene Magers zu den erfolgreichsten Galeristinnen ihrer Generation.

 

...............................................................................................................................................

 

Die Versuchung der heiligen Marina

 

Erschienen in DIE WELT AM SONNTAG, 4.5.2014

 

Von der radikalen Performancekünstlerin zur Society-Schamanin. Die Entwicklung von Marina Abramovic ist beklemmender als ihre härtesten Aktionen. Jetzt will sie eine Art esoterisches Bauhaus gründen.

 

...............................................................................................................................................

 

Weisswaschen

 

Erschienen in DER SPIEGEL, 2.9.2013

 

mit Ulrike Knöfel.

 

Im Mai ist eine Biografie über Joseph Beuys erschienen. Der Autor Hans Peter Riegel zeichnet darin das Bild eines Künstlers, der fasziniert war vom völkischen Gedankengut, der Kontakte zu vielen Leuten pflegte, die es während des Nationalsozialismus weit gebracht hatten - und sich später von dieser Vergangenheit nie distanzierten (SPIEGEL 20/2013). Einer dieser Beuys-Freunde mit einschlägiger Vorgeschichte, das betont Riegel in dem Buch, sei Karl Ströher gewesen. Nun hat der SPIEGEL zusammen mit Riegel neues Material entdeckt. Unter anderem in Archiven in Sachsen, den Niederlanden und Belgien, auch in den Nachlässen betroffener Familien.